Ihre Vorteile
Vorteile für die Bauenden:
schnelle Bauzeiten durch einen hohen Vorfertigungsgrad, das Haus ist in wenigen Tagen    regendicht
der Ausbau kann zügig vorangehen, denn es sind keine Trockenzeiten nötig. Auch das    sog.  „Trockenheizen“ im ersten Jahr entfällt.
sehr gute Materialeigenschaften und hohe Energieeinsparung durch gut gedämmte    Bauteile
mehr Nettowohnfläche bei gleichen Außenabmessungen, und das bei einem besseren    Wärmeschutz
ein hoher Eigenleistungsanteil ist möglich, der Ausbau der Innenräume erfolgt nach dem    Einbau der Fenster, unabhängig vom Wetter. Materialien und Werkzeuge können    trocken gelagert werden, da das Haus bereits abgeschlossen werden kann.
Ein gutes Gefühl durch die Verwendung ökologischer Baustoffe
Aus- und Umbauten sowie Aufstockungen sind leicht mit Holz zu realisieren
Die Lebensdauer beträgt weit über 100 Jahre
Brandschutz: Holz brennt von sich aus langsam, feuerfeste Beplankungen bieten    zusätzlichen Schutz. Versicherungsprämien wie bei einem Massivhaus
Schallschutz durch konstruktive Maßnahmen
_

Wärmedämmmaterialien
Die Wirkung der Wärmedämmung beruht auf den Lufteinschlüssen im Dämmmaterial. Eine weitere Voraussetzung für die dämmende Wirkung dieser Lufteinschlüsse ist der Schutz vor Feuchtigkeit und Luftbewegung (Beispiel Wollpullover: Sobald ein Wind bläst, lässt die Wärmewirkung nach). Aber auch der sommerliche Wärmeschutz, der ent- scheidend von der Fähigkeit zur Wärmespeicherung beeinflusst wird, sollte nicht außer Acht gelassen werden.

Als Dämmmaterialien können Sie wählen zwischen Steinwolle, Zellulose, Flachs, Hanf, Schafwolle und Baumwolle. Für den Einbau einiger nachwachsender Dämmstoffe erhalten Sie Fördergelder.

_

Brandschutz
Holz besitzt von Natur aus ein sehr günstiges Brandverhalten. Bei größeren Querschnitten entzündet es sich nur sehr schwer und brennt dann nur langsam ab. Durch Beplankungen mit Gipskartonplatten wird die Feuerwiderstandsdauer noch weiter erhöht.

Die Bestätigung dieser Verhaltensweise erfolgt in der Klassifizierung von Gebäude-versicherungen. Holzrahmenhäuser werden mit gleichen Prämien wie Häuser in der herkömmlichen Bauweise versichert.

_
Schallschutz
Auch das Vorurteil, dass ein Holzhaus hellhörig ist, ist falsch. Durch die Verwendung und Kombination von verschiedenen Baustoffen mit unterschiedlichen Massen können bessere oder zumindest gleiche Schallschutzwerte wie in einem Massivhaus erreicht werden. Weitere Verbesserungen sind durch biegeweiche Schalen, federnde Verbindungen oder/und Hohlraumdämpfung möglich.

So wird auch die Erstellung eines zwei- oder dreigeschossiges Mehrfamilienhauses in der Holzrahmenbauweise durch die Baubehörden genehmigt.